Ingenics AG in der Kategorie „Mittelstand“ ausgezeichnet

Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises 2017

Ingenics AG in der Kategorie "Mittelstand" ausgezeichnet
Ingenics CFO C. Schmidt (2. v.r.) und Director Center of Competence B. Hutter (2. v.l.) mit Urkunde. (Bildquelle: Ludwig-Erhard-Stiftung)

(Ulm/Berlin) – Bei der Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises 2017 wurde die Ingenics AG für ihr EFQM Exzellenzprogramm in der Kategorie „Mittelstand“ ausgezeichnet. Finanzvorstand (CFO) Carlos Schmidt und Director Center of Competence Bernd Hutter nahmen in Berlin die Urkunde entgegen.

Die Ingenics AG aus Ulm hat es beim Ludwig-Erhard-Preis 2017 ins Finale geschafft und wurde in Berlin in der Kategorie „Mittelstand“ ausgezeichnet. Damit erreichte sie als erste deutsche Unternehmensberatung das Prädikat Silber im Excellence Index.

In Kooperation mit der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ lobt die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V. den Ludwig-Erhard-Preis aus. Dieser Deutsche Excellence Preis wird für unternehmerische Spitzenleistungen „made in Germany“ vergeben. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, bewerben können sich Organisationen und Unternehmen, die sich durch ein ganzheitliches Managementsystem und den nachhaltigen Erfolg ihrer Geschäftstätigkeit auszeichnen und dabei nach Spitzenleistungen streben. Kernelemente des Excellence-Gedankens sind eine nachhaltige Kundenorientierung, Qualität und Innovation.

Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung sprach der bekannte Autor Dr. Dr. Cay von Fournier („Hidden Champions des Mittelstands“) über die Werteorientierung deutscher Unternehmen; die Urkunden übergab der als langjähriger Chefredakteur der „Wirtschaftswoche“ bekannte 1. Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung, Roland Tichy. In ihrer Laudatio würdigte die Jury die gleichbleibend hohen professionellen Leistungen der Ingenics AG, insbesondere in den Bereichen Strategie, Mitarbeiter und Partner: Bei der Mitarbeitergewinnung und -bindung sowie bei der aktiven Beteiligung an der Hochschul- und Universitätsausbildung spiele das Unternehmen eine Vorreiterrolle, sodass die Einführung und Entwicklung von Innovationen umfangreich gefördert würden.

Der Finanzvorstand der Ingenics AG, Carlos Schmidt, freute sich über die hervorragende Platzierung, die das Unternehmen bereits im ersten Jahr nach Einführung des EFQM Exzellenzprogramms erreichte. Die Auszeichnung sei für Ingenics auch deshalb eine nachdrückliche Bestätigung, weil deutlich werde, wie sich die „interne Exzellenz“ unmittelbar auf die Qualität der Beratung und zum Nutzen der Kunden auswirke: „Die Verpflichtung auf Exzellenz und Best Practice nehmen wir nicht nur ernst; sie wird so auch von Kunden, Mitarbeitern und der Jury wahrgenommen.“ Bernd Hutter, Director Center of Competence, ergänzt: „Da wir intern lean und digital arbeiten, ist bei Ingenics auch in dieser Hinsicht die kontinuierliche Verbesserung aller Geschäftsprozesse Programm.“

Der EFQM Excellence Ansatz ist eine bekannte Methode der strategischen Organisationsentwicklung, den über 3.000 Organisationen in Deutschland zur systematischen Unternehmensentwicklung anwenden. Diese Organisationen sollen dauerhaft herausragende Ergebnisse erzielen und einen hohen Nutzen für die Kunden schaffen, gemeinsam mit ihren Mitarbeitern die Zukunft gestalten und mit Vision, Inspiration und Integrität geführt werden. Veränderungen sollen aktiv gesteuert, Innovation sowie Kreativität gefördert werden, wobei die Fähigkeiten laufend weiterzuentwickeln sind und die Zukunft nachhaltig zu gestalten ist.

In Deutschland vertritt die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V. (ILEP) diesen auf Selbst- bzw. Fremdreflexion der eigenen Leistung im Kontext der Situation und der strategischen Ausrichtung basierenden Ansatz, dessen Umsetzung mit einem Set von Maßnahmen gefördert wird.

Über Ingenics
Ingenics berät Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese drei Kernleistungen erbringt Ingenics in den drei Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation und steht deshalb für Effizienzsteigerung [hoch 3]. Eine dezidierte Industrie 4.0 Expertise, ein erwartungsgerechtes Interim-Management sowie bedarfsorientierte Ingenieurs- und Servicedienstleistungen runden das Leistungsportfolio ab.
Zu den Ingenics Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics für Großunternehmen wie für den Mittelstand auch ein gefragter Partner für weltweite Suche, Wahl, Planung und Realisierung neuer Produktionsstandorte, beispielsweise in Mexiko, China, den USA und Osteuropa.
Derzeit beschäftigt Ingenics 495 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.450 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Schreib einen Kommentar