spot_img
StartNewstickerWeitere Unternehmen beteiligen sich am United-Airlines-Investment-Fonds für mehr Nachhaltigkeit im Luftverkehr

Weitere Unternehmen beteiligen sich am United-Airlines-Investment-Fonds für mehr Nachhaltigkeit im Luftverkehr

Google, Embraer und Air New Zealand neu dabei – Jetzt über 200 Millionen US-Dollar für Investitionen in innovative Start-ups

Weitere Unternehmen beteiligen sich am United-Airlines-Investment-Fonds für mehr Nachhaltigkeit im Luftverkehr

United Airlines setzt stark auf nachhaltige Kraftstoffe für Flugzeuge.

Rund ein Jahr nach seinem Start im Februar 2023 hat United Airlines weitere Unternehmen für den United Airlines Ventures Sustainable Flight Fund gewinnen können und damit sein Kapital von zunächst rund 100 Millionen US-Dollar (USD) auf jetzt mehr als 200 Millionen USD verdoppelt. Es handelt sich dabei um den ersten Investment-Fonds in der Branche, der durch gezielte Investitionen in innovative Start-ups den CO2-Ausstoß in der Luftfahrt verringern möchte sowie die Produktion nachhaltiger Flugkraftstoffe (Sustainable Aviation Fuel, SAF) fördert. Aktuell haben sich 22 Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen der Branche – neben Fluggesellschaften gehören dazu unter anderem Hersteller von Flugzeugen und Triebwerken, Kraftstoffproduzenten, Experten für Maschinenbau und Technik, Finanzunternehmen sowie Anbieter fürs Reisemanagement – an dem Fonds beteiligt. Neu dabei sind Aircastle (ein Unternehmen von Marubeni & Mizuho Leasing), Air New Zealand, Embraer, Google, HIS, Natixis Corporate & Investment Banking, Safran Corporate Ventures und Technip Energies.

United-Passagiere haben schon fast eine halbe Million US-Dollar beigesteuert

Daneben haben auch die Passagiere von United Airlines die Möglichkeit, den Fonds zu unterstützen. Bei jeder Buchung über die United-Website oder die United-App können sie seit Februar 2023 1 USD, 3,50 USD oder 7 USD hierfür ausgeben. In weniger als zwölf Monaten haben über 115.000 Fluggäste diese Option genutzt, wodurch nahezu 500.000 USD zusammengekommen sind.

Mit Geldern aus dem United Airlines Ventures Sustainable Flight Fund erfolgten bereits Investitionen in verschiedene Start-ups, die damit wiederum ihre Projekte vorantreiben konnten. Dazu gehörten bereits:
Eröffnung der Pilotanlage durch Cemvita in Houston
Baubeginn für die erste Pilotanlage in Großbritannien durch OXCCU
Svante und Dimensional Energy beginnen mit der Nutzung von gespeichertem CO2 in einer Zementfabrik von Lafarge Canada
Eröffnung der ersten Produktionsstätte von EH2

United-Selbstverpflichtung: Bis 2050 Treibhausgasemissionen auf Null zurückfahren

United Airlines hat sich das Ziel gesetzt, die eigenen Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2050 um 100 Prozent zu reduzieren – und dabei vollständig auf die in der Branche häufig üblichen CO2-Ausgleichsprogramme zu verzichten. Neben dem United Airlines Ventures Sustainable Flight Fund gibt es bei United mit der Eco-Skies Alliance ein Programm für den Erwerb von SAF sowie United Airlines Ventures. Dieser Risikofonds soll Firmen und Technologien identifizieren, in die es sich lohnt zu investieren, weil sie zur Dekarbonisierung des Luftverkehrs beitragen können. Beispiele sind die Abscheidung von Kohlenstoff, mit Wasserstoff betriebene Antriebsarten, elektrisch betriebene Regionalflieger und Lufttaxis. Im Mai 2023 bestätigte die Science-Based Targets Initiative (SBTi) United das kurzfristige Unternehmensziel zur Reduzierung der Kohlenstoffintensität bis zum Jahr 2035 um 50 Prozent. Als erste Fluggesellschaft der USA führte United 2023 zudem ein, den Kunden den geschätzten CO2-Fußabdruck ihres gebuchten Fluges anzuzeigen. In diesem Jahr war United der einzige US-Carrier, der vom CDP (ehemals Carbon Disclosure Project) die Bewertung „A“ im Kampf gegen den Klimawandel 2023 erhielt.

„Good Leads The Way.“ Von den US-Drehkreuzen in Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark, San Francisco und Washington, D.C. bedient United das umfangreichste, weltweite Streckennetz eines Nordamerika-Carriers. United ist die größte Fluggesellschaft der Welt, gemessen an den verfügbaren Sitzplatzmeilen. Wer ein Teil des United-Teams werden möchte, kann sich über united.com/careers informieren. Weitere Details zum Unternehmen gibt es auf united.com. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der Nasdaq unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Firmenkontakt
United Airlines, Inc.
Dani Tanner
Frankfurt Airport Center 1 D – Ebene 4, RM 27, Hausbriefkasten 502
60549 Frankfurt
+49 (0) 69 50985051
47c596febe3bf4ad2b593656c305195125656de4
http://www.united.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Maria Greiner
Breslauer Straße 10
64342 Seeheim-Jugenheim
06257 68781
47c596febe3bf4ad2b593656c305195125656de4
http://www.claasen.de

Pressedienst
Pressedienst
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

TOP 10 ARTIKEL