Weiterbildung als Strategie gegen Fachkräftemangel

Langjähriger MESUTRONIC-Mitarbeiter Günther Raith erreichte die
Note 1,3 beim Abschluss seiner Techniker-Ausbildung

Weiterbildung als Strategie gegen Fachkräftemangel
Entwicklungsleiter Manfred Artinger (rechts) gratuliert Günther Raith zum erfolgreichen Abschluss. (Bildquelle: @ Mesutronic)

KIRCHBERG IM WALD – Es verstreicht kaum ein Tag, ohne dass die Wirtschaft mit dem Wort „Fachkräftemangel“ konfrontiert wird. Besonders im industriellen Bereich werden von Unternehmen immer mehr Fachkräfte gesucht, um international wettbewerbsfähig zu bleiben. „Für die MESUTRONIC Gerätebau GmbH ist eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, sowie deren langjährige Bindung an die Firma die beste Lösungsstrategie gegen den Fachkräftemangel in der Region“, betont Entwicklungs- und Serviceleiter Manfred Artinger.

Die MESUTRONIC Gerätebau GmbH im niederbayerischen Kirchberg im Wald (Lkr. Regen) stellt darum alle Weichen, um Weiterbildung zu unterstützen. Als Hersteller von industriellen Metallsuchsystemen arbeitet das Unternehmen ständig an neuen Ideen und Prozessen sowie mit den neuesten Technologien, welche gut ausgebildete Mitarbeiter voraussetzen.

MESUTRONIC ist dabei in der glücklichen Lage, Mitarbeiter zu beschäftigen, die die angebotenen Möglichkeiten zum kontinuierlichen Lernen gern wahrnehmen. Dazu gehört auch Günther Raith, langjähriger Mitarbeiter des Prüffelds in der Serviceabteilung. Raith begann bereits 2004 beim niederbayerischen Gerätebauer seine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme.

Nachdem Günther Raith seine Ausbildung mit einem Notendurchschnitt von 1,1 abgeschlossen hatte, blieb er auch weiterhin der MESUTRONIC treu und startete einige Jahre später, im April 2011, eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Elektrotechniker.

Den Fernlehrgang beim DAA-Technikum, mit dem Schwerpunkt Datenverarbeitung, schloss Raith Ende September 2014 mit einer Note von 1,3 ab. Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass Günther Raith diese herausragende Leistung neben seiner normalen Vollzeittätigkeit erbringen konnte.

Über die Mesutronic Gerätebau GmbH
Die MESTRONIC Gerätebau GmbH zählt zu den weltweit führenden Entwicklern und Herstellern von innovativen Metallerkennungssystemen. Mit 145 Mitarbeitern, davon 14 Auszubildende, erwirtschaftete MESUTRONIC am Standort Kirchberg im Wald (Lkr. Regen) 2014 einen Umsatz in Höhe von 15,2 Millionen Euro. Metallerkennungssysteme von MESUTRONIC sind in den Branchen Food, HealthCare, Kunststoff, Textil, Holz und Bergbau zum Verbraucher- und Maschinenschutz eingesetzt. MESUTRONIC startete 1993 mit fünf Mitarbeitern auf einer Fläche von 250 qm. Seit 2005 produzieren die niederbayerischen Metalldetektor-Hersteller in einem Firmengebäude mit 2.500 qm Produktions- und 800 qm Bürofläche. 2008 kam eine 300 qm große Lagerhalle hinzu, 2013 eine weitere Lagerfläche von 300 qm. In mehr als 40 Ländern der Welt ist MESUTRONIC mit Service- und Vertriebsbüros vertreten.

Firmenkontakt
Mesutronic Gerätebau GmbH
Alexander Schwarz
Hackenfeld 13
94259 Kirchberg im Wald
+49 (0) 99 27 / 9410 – 181
alexander.schwarz@mesutronic.de
http://www.mesutronic.de

Pressekontakt
Pressebüro König
Dipl.-Kfm. Josef König
Franz-Xaver-Neun-Straße 6
84347 Pfarrkirchen
+49 (0) 8561/910771
josef.koenig@koenig-online.de
http://www.koenig-online.de

Schreib einen Kommentar