Sparda-Bank München lädt zu „BärOhneArm und die 7 MüllZwerge“

Humorvolles Theaterstück im Rahmen des Münchner Klimaherbsts – Aufführung der Theatergruppe EUKITEA begeistert Kinder spielend für den Naturschutz – Umweltbildung als Grundpfeiler in der Unternehmensphilosophie der Bank

Sparda-Bank München lädt zu "BärOhneArm und die 7 MüllZwerge"
Die Sparda-Bank München lädt am 20. Oktober 2015 zum Theaterstück „BärOhneArm und die 7 MüllZwerge“. (Bildquelle: Theater EUKITEA gGmbH)

München – Die Sparda-Bank München eG ist auch in diesem Jahr wieder Hauptpartner des Münchner Klimaherbsts und lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe am Dienstag, den 20. Oktober 2015, zum Theaterstück „BärOhneArm und die 7 MüllZwerge“. Die von der Theatergruppe EUKITEA aufgeführte Vorstellung richtet sich an Kinder ab sechs Jahren und geht altersgerecht auf Themen wie Abfallvermeidung, Recycling und Ressourcenschonung ein. Die Veranstaltung findet im Cafe Sparda in der Zentrale der Sparda-Bank München, Arnulfstraße 15, statt. Beginn ist um 16 Uhr, der Eintritt ist frei.

Spielerische Begeisterung für den Umweltschutz
Im Mittelpunkt der humorvollen Darbietung „BärOhneArm und die 7 MüllZwerge“ stehen Lisa und ihr Freund BärOhneArm. Sie versuchen herausfinden, woher der Müll in ihrem Märchenwald kommt – und wie sie ihn davon befreien können. „Das Theaterstück sensibilisiert junge Menschen auf spielerische Art für die Klimaproblematik und verbindet drei Themen, die uns sehr am Herzen liegen: Kinder, Umwelt und Bildung“, erklärt Christine Miedl, Direktorin Unternehmenskommunikation bei der Sparda-Bank München. „Wer in jungen Jahren lernt, der Natur und allen Lebewesen mit Respekt zu begegnen, der wird als Erwachsener rücksichtsvoll und bewusst handeln. Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung fördern wir von der Sparda-Bank München daher die Umweltbildung bei Kindern.“

Veranstaltung: Theaterstück „BärOhneArm und die 7 MüllZwerge“
Termin: 20. Oktober 2015
Ort: Cafe Sparda, Arnulfstr. 15, 80335 München
Einlass: ab 15:30 Uhr
Beginn: 16:00 Uhr
Ende: circa 17:00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos. Zur besseren Planung wird um Anmeldung mit Angabe der teilnehmenden Personen unter presse@sparda-m.de bis spätestens 16. Oktober 2015 gebeten.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 270.000 Mitgliedern, 47 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,4 Milliarden Euro. Als einzige Bank in Deutschland engagiert sie sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl-oekonomie.php.
Die Sparda-Bank München unterstützt und begleitet seit langem Projekte, die die Stärken von Menschen fördern. Sie ist Inhaberin der NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und der NaturTalent Beratung GmbH. Im Kern geht es darum, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Talente, die sie von Natur aus in sich tragen, zu erkennen und zu nutzen. Das Audit berufundfamilie zertifiziert die Sparda-Bank München außerdem als familienfreundlichen Arbeitgeber. Darüber hinaus ist sie 2015 zum achten Mal der bestplatzierte Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter. Zusätzlich hat die Sparda-Bank München 2015 den Sonderpreis „Humanpotentialförderndes Personalmanagement“ für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter erhalten. Beim neuen Wettbewerb „Bayerns Beste Arbeitgeber 2015“ belegte die Sparda-Bank München Platz 3 in der Kategorie 501 bis 1.000 Mitarbeiter und ist auch hier bester Finanzdienstleister.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Schreib einen Kommentar