Rehearsal – Baustein für einen erfolgreichen Vortrag

„Der einzige Grund, eine Rede zu halten, ist, die Welt zu verändern.“ (J. F. Kennedy)

Rehearsal - Baustein für einen erfolgreichen Vortrag
Reinhard F. Leiter, Executive Coach bei der SELECTEAM Deutschland GmbH, München

Autor: Reinhard F. Leiter, Executive Coach bei der SELECTEAM Deutschland GmbH, München

Wenn Cicero seine Rede beendet hatte, sagte das Volk:“Wie gut hat er gesprochen“, aber wenn Demosthenes gesprochen hatte, sagte das Volk:“Lasst uns marschieren.“ Und wenn heute ein Senior Business Executive spricht, schläft das Publikum ein.

Die Fähigkeit, inspirierende Reden zu halten, ist die Grundlage jeder Führungskraft. Aber sie ist nicht jedem Manager gegeben. Eine entsprechende Schulung erhalten nur die wenigsten Führungskräfte. Statt von Profis angeleitet zu werden, schauen sich die meisten verschiedene Redetechniken von anderen charismatischen Führern oder imponierenden Persönlichkeiten ab.

Nur wenige sehen einen Schulungsraum von innen und selbst wenn, treffen sie vielfach auf Trainer, deren Know-how mehr auf persönlichen Erfahrungen als auf wissenschaftlich fundierten Kenntnissen basiert. Dabei kann die Kunst, eine inspirierende und erhebende Rede zu halten, von jedem erlernt werden. Doch dafür sind wissenschaftliche Erkenntnisse,
aus den Bereichen Neurobiologie, Kommunikationswissenschaften,
Andragogik/ Erwachsenenbildung, humanistische Psychologie ( Gestalttherapie, Bioenergetik), Theater/ Drama /Storytelling, Rhythmus/ Movement /Atmung/ Gesang und Cross Cultur und Diversity als Basis der Schulung, unverzichtbar.

PowerPoint ist der Tod der Kommunikation!

Nehmen wir z. B. die Unternehmenspräsentation als eine Form der darstellenden Rede. Sie ist heute zu einer Multimedia-Show verkommen. Bilder und Buchstaben dominieren die Folien. Hinter großen Punkten – den so genannten Aufzählungspunkten oder Bullet Points – drängt sich viel Kleingedrucktes. Und ein Softwarepaket zur Erstellung der passenden Folien gibt dem Ganzen einen Namen: PowerPoint.

Doch damit nicht genug. Einige Präsenter verstecken sich auch noch hinter ihrem Laptop, den sie statt ihrer Redemanuskripte auf dem Rednerpult platzieren, anstatt den Kontakt zu ihrem Auditorium zu suchen. Durch die Anzahl der schrecklichen, ineffektiven Präsentationen ist PowerPoint mittlerweile zum Synonym für eine schlechte Präsentation geworden. Denn mit PowerPoint erstellte Vorträge sind keine mitreißenden Reden, sondern allenfalls „betreutes Lesen“.

Die Verwechselung von Komplexität mit Kompetenz

Ein weiteres Problem stellt der Gruppenzwang dar. Ständig läuft man Gefahr, von den Führungskräften auf diversen Konferenzen mit den gleichen undurchdringlichen Charts gelangweilt zu werden. Und das nur, weil jeder Versuch, vom herkömmlichen Muster abzuweichen und einen anderen Weg der Präsentation einzuschlagen, abgestraft wird.

Hinter diese Uniformität der Präsentation versteckt sich ein noch viel größeres Dilemma: die meisten Führungskräfte verwechseln Komplexität mit Kompetenz. Dabei verhält es sich genau andersherum. Ein kompetenter Redner ist in der Lage, komplexe Sachverhalte einfach zu erklären. Leider Gottes gibt es unzählige erfolgreiche Manager, die diese Kunst nicht beherrschen.

Führungskräfte sollen überzeugen

Wir wollen PowerPoint und den vielen Derivaten nicht allein die Schuld an dieser Misere geben, auch wenn sich viele Menschen in You-Tube-Videos und Kurzfilmen bereits über PowerPoint lustig machen. Nur wäre unsere Geschäftswelt um einiges erträglicher, wenn mehr Manager ohne die Unterstützung durch PowerPoint reden würden.

Das würde aber bedeuten, dass mehr Managern eine wissenschaftlich fundierte Ausbildung zu Teil werden muss. Aber was ist dazu nötig?

Führungskräfte sollten in der Lage sein, ihre Stakeholder zu überzeugen – ob in Form eines Keynote-Vortrags vor Aktionären und Analysten, einer Präsentation auf Großveranstaltungen und bei Produktneueinführungen, vor allem aber in Krisenzeiten, wenn den Medien, der Öffentlichkeit und den Mitarbeitern schlechte Nachrichten vermittelt werden müssen. Dazu bedarf es neuer und effizienter Wege.

Vom Theater lernen

Neben dem Erlernen der grundlegenden Redetechniken ist das Rehearsal, das (Ein-)Üben, die Probe, ein ganz wesentlicher Baustein zum erfolgreichen Vortrag. Ursprünglich kommt die Probe aus der Theaterwelt und ist ein Probelauf in einer Eins-zu-Eins-Situation.

Wie sieht nun ein Rehearsal in unserem Fall aus?

1.)Der Präsenter erhält eine Zusammenfassung und ein Exemplar von „Quality Standards of Presentation Excellence“.
2.)Der Präsenter schickt dem Coach einen Entwurf seiner Präsentation inklusive der „Kernbotschaft“.
3.)Der Coach gibt ein kurzes schriftliches Feedback.
4.)Es gibt ein persönliches Treffen, bei dem sie gemeinsam die Story ausarbeiten, das Drama kreieren und die passende Medienunterstützung herausfinden.
5.)Präsenter und Coach überprüfen die Präsentation anhand der Qualitätsstandards.
6.)Der Präsenter hält die Präsentation, die auch videofähig ist, die digital aufgezeichnet wird vor dem Coach. Sie analysieren gemeinsam die Videoaufzeichnung und erarbeiten Verbesserungsvorschläge
7.)Sie trainieren Techniken, um mit Lampenfieber und feindlichen Interaktionen umzugehen und Methoden, um mit dem Publikum in Kontakt zu kommen.
8.)Sie analysieren die Ergebnisse gemeinsam, sowohl inhaltlich als auch verhaltensbezogen (Kontakt zum Publikum, Stimme, Körpersprache etc.) und der Coach gibt ein professionelles Feedback.

Die Grundlage von „Rehearsal for Excellence“ bilden die vier Säulen: Story, Drama, Person und Media.

Im Rahmen dieser vier Säulen erfährt der Präsenter,
– wie die narrative Kraft von Story und Drama die Wirkung der Präsentation signifikant verändert,
– wie bewusste Atmung und sicheres Stehen (Grounding) das Körpergefühl und das eigene „Selbst“ beim Präsentieren beeinflussen,
– wie gezielte Medienauswahl und durchdachter Medieneinsatz das Präsentieren erleichtern,
– wie man Präsentationen so vorbereitet und hält, dass das Publikum begeistert und motiviert ist.

Das Streben nach mehr Professionalität und Qualität in der Präsentation wird zu einem wichtigen Bestandteil des Lernens und der Entwicklung für Individuen und Organisationen. Der Nutzen eines Kommunikationstrainings für jeden Einzelnen, aber auch die Organisation ist vielfältig.

Professionelle Kommunikation begründet den Erfolg des Unternehmens

Führungskräfte lernen, wie sie eine Präsentation effektiv vorbereiten und üben, um eine Geschäftsgeschichte erzählen zu können. Sie erfahren den Unterschied zwischen „Reden“ und „Sprechen“ und wie sie eine bereits vorhandene Präsentation optimal nutzen können. Am Ende des Trainings wissen die Teilnehmer, wie sie die verschiedenen Medien erfolgreich einsetzen können und wie sie immer in Kontakt mit ihren Zuhörern bleiben, bzw. sie gezielt ansprechen. Sie lernen die Möglichkeit kennen, mit verschiedenen Techniken und Stilen zu experimentieren und zu üben. Ständiges Feedback der Coaches stärkt dabei das Vertrauen und die Präsentationskompetenz.

All das führt dazu, dass die Coachees anschließend Vorträge halten, die gehört werden und überzeugen, nicht zuletzt weil sie aus dem Blickwinkel des Publikums entstanden sind.

Von einem professionellen Kommunikationstraining profitiert aber nicht allein die Führungskraft, sondern auch das Unternehmen. Denn der Erfolg eines Unternehmens basiert auf dem Know-how und einem gezielten und effizienten Wissenstransfer und begründet einen zentralen Wettbewerbsvorteil. Je besser der Präsenter bestimmte Informationen vermitteln kann, desto größer ist die Wirkung auf das Publikum und damit der Nutzen für das Unternehmen.

Kommunikationskultur vermittelt Werte und Strategien

Manager werden befähigt, in verschiedenen kritischen Situationen souverän zu kommunizieren. Die von den Führungskräften gehaltenen Präsentationen bleiben aufgrund ihrer hohen Qualität und ihres Inhalts beim Auditorium haften. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Wahrnehmung und das Ansehen im Unternehmen aus.

Erfolgreiche Präsentationen verbessern und stärken die Corporate Identity des Unternehmens und fokussieren das Auditorium auf die für das Unternehmen wichtigen Kernthemen. Sie schöpfen die Geschäftsmöglichkeiten voll aus und zeichnen eine klares Bild der besten Lösungen und Leistungen. Auf die Kommunikationskultur des Unternehmens zugeschnitten vermitteln sie die Werte, Strategien und Geschäftsidee des Unternehmens.

Dazu müssen die Präsentationen strukturiert und leicht verständlich sein und die Komplexität des Inhalts auf ein leicht verständliches Maß reduzieren. Eine neue, aktive Führungssprache ist frisch, einladend, energiegeladen, lebendig, herausfordernd und innovativ. Mit ihr kommunizieren die Menschen auf Augenhöhe miteinander.

Last but not least sind die Präsenter am Ende des Kommunikationstrainings sowohl emotional als auch körperlich darauf vorbereitet, auch einem großen Publikum eine inspirierende und prägnante Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte, die im Gedächtnis des Auditoriums haften bleibt und bei der der Präsenter nie den Kontakt mit seinen Zuhörern verliert.

Das Rehearsal bringt die Kommunikation zurück ins Geschäftsleben!

SELECTEAM
Um die deutsche Wirtschaft an die Weltspitze zu bringen, zu managen und zu perfektionieren, bedarf es ein Höchstmaß an unternehmerischer Fähigkeit, Präzision und vor allem Know-how. Zur Umsetzung dieser hochgesteckten Ziele begleiten Beratungshäuser wie SELECTEAM als externe Businesspartner seit vielen Jahren die Unternehmen.

1981 gegründet, hat die SELECTEAM DEUTSCHLAND GmbH ihren Hauptsitz in München. Durch die bundesweit verteilten Standorte in München, Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und Stuttgart betreut SELECTEAM heute nationale und internationale Mandanten zu allen Themen im HR Business.

Die Partner und Berater sind erfahrene Profis, die die Sprache der verschiedenen Branchen und Bereiche sprechen. Sie pflegen langjährige und erfolgreiche Geschäftsbeziehungen. So verstehen sie optimal die Situation ihrer Mandanten und kennen den State of the Art auf dem Markt sehr genau. SELECTEAM bietet ihren Mandanten eine komfortable Rundum-Beratung zu HR Themen aus einer Hand.

Kontakt
SELECTEAM Deutschland GmbH
Reinhard F. Leiter
Arabellastraße 30a
81925 München
+49 (0) 176 1804 1804
m.leiter@selecteam.de
http://www.selecteam.de

Schreib einen Kommentar