Arbeiten Sie noch oder pflegen Sie schon?

Unternehmen können etwas für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun

Arbeiten Sie noch oder pflegen Sie schon?
(Bildquelle: familieundberuf gGmbH)

Erst die Kinder, dann die eigenen Eltern … – immer mehr Familien müssen sich Gedanken über die Pflege der Angehörigen machen oder möchten sich bei der Unterstützung der Eltern selbst einbringen. Doch die Pflegebedürftigkeit von Angehörigen, die mitunter sehr plötzlich eintritt, kann rasch zur Überforderung werden. Der Berufsalltag lässt sich häufig mit der neuen Aufgabe nur schwer vereinbaren, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gedanklich abgelenkt, fühlen sich gestresst oder werden in der belastenden Situation selbst krank. Mit dem von Konzepte-e entwickelten „Pflegebaukasten“ werden Unternehmen darin unterstützt, ihre Beschäftigten auf das Thema Pflege vorzubereiten und ihnen konkrete Hilfe anzubieten.

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber wissen häufig gar nicht von der Doppelbelastung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich, kaum sind die Kinder aus dem Gröbsten raus, mit der Hilfsbedürftigkeit der Eltern auseinandersetzen müssen. Die Beschäftigten scheuen sich, am Arbeitsplatz über das Thema zu sprechen. Dabei stellt gerade das berufliche Umfeld ein wichtiges soziales Netzwerk für pflegende Personen dar, die vielfach wenig Zeit haben, persönliche Kontakte zu pflegen. Hier finden sie die Anerkennung, die bei den Pflegeaufgaben meist ausbleibt. Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen, Kontakte am Arbeitsplatz gewinnen an Bedeutung.

Da die Pflege von Angehörigen nicht planbar ist, weder in der Dauer noch im konkreten Verlauf, sind Unternehmen gefragt, sich frühzeitig mit dem Thema „Beruf und Pflege“ auseinanderzusetzen. Die Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH berät seit mehr als 25 Jahren Firmen und Kommunen in Sachen Bildung und Betreuung. Silke Hachenberg, Projektleiterin bei Konzept-e, ist überzeugt, dass Unternehmen etwas dafür tun können, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und sich selbst auf die Situation vorzubereiten. Durch eine pflegefreundliche Personalpolitik kann einer Überlastung der Pflegenden vorgebeugt werden, die meist durch zunehmende Fehlzeiten, einen hohen Krankenstand sowie erhöhte Fluktuation der Beschäftigten manifest wird. Unternehmen, die familienorientiert denken, gelingt es, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz zu halten. Den offenen Umgang mit dem Thema „Pflege der Angehörigen“ erleben die Betroffenen als große Entlastung.

Mit einem „Pflegebaukasten“ bietet Konzept-e nun Geschäftsleitungen, Personalabteilung und Führungskräften Unterstützung dabei, ihr Unternehmen und somit die Beschäftigten auf eine solche Situation vorzubereiten und das Thema in der Firmenkultur zu verankern. Frühzeitige Informationen über Unterstützungs- und Entlastungsangebote helfen, die richtigen Weichen für die Betreuung und Pflege von Angehörigen zu stellen. Zusätzlich müssen Arbeitsbedingungen geschaffen werden, die sich mit den Pflegeaufgaben vereinbaren lassen. Baustein für Baustein erarbeitet Silke Hachenberg mit qualifizierten Fachleuten ein ganzheitliches, an das Unternehmen angepasstes Konzept, das vor allem eines zum Ziel hat, die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf im Betrieb zu verankern, das Thema aus der Grauzone zu rücken und ein vertrauensvolles Betriebsklima zu schaffen. So fängt Entlastung an.

Das Konzept-e-Netzwerk ist seit seiner Gründung 1988 kompetenter Partner für Kommunen und Unternehmen in Bildungs- und Sozialfragen.

Das Konzept-e Netzwerk veranstaltet jährlich den Kongress Invest in Future, der die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bzw. Pflege sowie die zeitgemäße Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern von 0 bis 10 Jahren in den Fokus nimmt. Er findet das nächste Mal am 19. und 20. Oktober 2015 in Stuttgart statt.

Firmenkontakt
Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH
Desiree Schneider
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711-656960-39
desiree.schneider@konzept-e.de
http://www.konzept-e.de

Pressekontakt
eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servisoglou
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
0711-65227930
eos@eoscript.de
http://www.eoscript.de

Schreib einen Kommentar